SELFSCRUM

Ein Lern-, Organisations- und Betriebssystem für alternative Schulen
de en

Selfscrum - Was ist das?

2020-04-27 Community

Erste Definition von SELFSCRUM, die während des Hackathons entstand. Inzwischen haben wir uns ordentlich weiterentwickelt, siehe Über Uns.

Während des #EUvsVirus-Hackathons, oder wenn ich mit Freunden über mein neues Lieblingsprojekt spreche, bekomme ich oft den leeren Blick im Gesicht meines Gegenübers, der mir signalisiert, dass ich mich wieder mal im Weltall verirrt habe, und nicht alle anderen, wie ich manchmal meine. Ich werde also versuchen, hier zu erklären, was Selfscrum ist und wie wir Gutes in der Welt der Schulbildung oder, besser gesagt, des Lernens (keine Synonyme!) tun wollen.

Was vorher geschah

Ich bin ein visueller Denker - ich arbeite am besten, wenn ich ein Blatt zum Kritzeln oder besser einen digitalen Zeichenblock vor mir habe. Es ist ein wesentliches Hilfsmittel, um Dinge, die ich um aus den Haufen von Informationen um mich herum gefunden habe zu verdauen, damit sie für mich einen Sinn ergeben. Ich habe [früher] schon über diesen Prozess geschrieben (https://medium.com/@desixma/five-core-ingredients-for-individual-professional-growth-db139bde6826), aber ich habe damals nicht zu viel Wert auf den topologischen Aspekt gelegt.

Selfscrum wird das korrigieren. Ich stellte mir die digitale Whiteboard-Metapher als Benutzerschnittstelle für ein Lernmanagement vor, als ich über meine persönliche Routine nachdachte, wie oben beschrieben. “Stell dir vor, ich könnte meinen Lernprozess nicht nur für mich selbst, sondern auch in einem Kontext einer Lerngemeinschaft leben”, fragte ich mich.

Was würde passieren, wenn andere Menschen nicht nur meinem Netzwerk beitreten würden, sondern auch meinen Erfahrungen und meinen gespeicherten Gedanken? Und was könnte in einer Schule geschehen, wenn Kinder in der Lage wären, ihren Lehrern zu erklären, woran sie wirklich interessiert sind? (ganz zu schweigen davon, dass wir eine [Schule gebaut haben] (https://raum-fuer-natuerliches-lernen.de/), die auch Lehrer ausbildet, genau das herauszufinden).

Das war der Moment, in dem Selfscrum geboren wurde, wenn auch noch ohne Namen. Ich habe (natürlich) etwas gekritzelt und untersucht, wie man diese Idee umsetzen kann.

Ich werde den Auswahlprozess hier nicht beschreiben. Es endete mit miro.com, einer Plattform mit einer ansprechenden Benutzeroberfläche UND der Möglichkeit der technischen Integration, wie ich sie brauche.

Also, was ist es?

Ich höre Ihre Füße klopfen! tldr;-Syndrom! Ok, wir haben es fast geschafft! Also, was ist es? Was unterscheidet Selfscrum von miro.com?

Es ist der Mehrwert durch die Komponenten, die Leben in das Whiteboard bringen. Man bekommt alle miro Eigenschaften plus lernbezogene Add-ons.

Zunächst, aber zumindest für jüngere Kinder nicht unwichtig, gibt es einen freundlichen Startbildschirm: selfscrum_startscreen

Diese niedlichen bilderkugeln zeigen an, in welchen Bereich des Whiteboards wir starten. z.B. könne man in seine “Ideen”-Ecke gehen oder in die Videokonferenzschaltung des Lehrers. Wenn man bereits Ziele definiert hat, landet man vielleicht in einem speziellen Projekt-Whiteboard, wo man seine Aufgaben und seinen Fortschritt verwaltet.

Alles schön beweglich, keine harten Formen oder Raster, mit Ausnahme der Aufräumtaste, mit der man Ordnung in sein eigenes kreatives Chaos bringen kann.

Dann gibt es zusätzliche Elemente, die man in sein Whiteboard ziehen kann, die ein besonderes Verhalten haben. Zum Beispiel die Notiz zum Semester-Lernplan. Oder die Video-Hotline-Notiz des Lehrers, mit der man eine Videokonferenz starten kann.

Und dann, wenn man eine Instanz dieser Notiz in der Pinnwand aktiviert hat, sieht man zusätzliche Befehle in der Menüleiste, mit denen man spezielle Aktivitäten starten kann, wie z.B. eine Einladung zur Planungsbesprechung. Man kann sich das als Workflow-Initiator vorstellen.

Der Unterschied zu einem Workflow ist:

Wir haben die Kompetenz, menschenfreundliche Arbeitsabläufe zu gestalten, die nicht aufdringlich, sondern hilfreich sind. Nicht Automatisierung und Kostensenkung ist unser Ziel, sondern Unterstützung, Anleitung und Motivation zum Denken und Verbinden.

Arbeitsablauf

Was für ein seltsamer Name ist Selfscrum?

Er ist keine Schönheit, aber er gefällt mir. Er wurde zuletzt geschaffen, nachdem das erste Hackathon-Kickoff-Meeting bereits vorbei war und meine kreative Energie verbraucht war. Mir gefällt, dass der Name sich nicht so schön einfügt, eine gute Gelegenheit für neue Gedanken. Welche Rolle Scrum in diesen Prozessen spielt, werden wir später sehen, wenn wir die Schulorganisation besprechen.

Wo bekomme ich Hilfe, wenn ich mich ändern möchte?

In Wirklichkeit können Werkzeuge niemanden retten, das kann man nur selber. Aber wir können Ihnen helfen, wenn Sie auf der Suche nach Austausch und Inspiration sind oder versuchen wollen, Ihre Schulprozesse zu verbessern.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir haben viel Erfahrung in den Bereichen Schulgestaltung, Städtebau, Softwareentwicklung, Betriebswirtschaft, Physik und Interaktionsdesign. Und einige echte Kinder im Hintergrund, die Ihnen erklären können, was sie von Lehrern erwarten. Wir sprechen mindestens 6 europäische Sprachen und sind innerhalb der 3 Zeitzonen verfügbar, die die EU bilden.

Wie kann ich das in meiner Schule verwenden?

Ganz einfach: besorgen Sie sich einen miro-Account, holen Sie sich das Plugin, starten Sie - dann kann der Wechsel beginnen. Wir helfen Ihnen gerne bei diesem Prozess. Warten Sie auf weitere erklärende Seiten hier auf der Website.

Kann ich teilnehmen?

Sicher, melden Sie sich! Investoren und Frontend-Entwickler mit einer wohltätigen Ader können rund um die Uhr anrufen :D

Haben Sie Referenzen?

Machen Sie Witze? Wir sind noch in der frühen Planungsphase… aber warten Sie: eigentlich ja, es gibt da diese kleine Schule, die wir gegründet haben, sie war eine treibende Kraft bei der Entwicklung der Ideen, und sie wartet darauf, dass diese Idee zum Leben erweckt wird…

Bleiben Sie dran für mehr ;)